· 

2020 - besser kann's nicht anfangen

Long Time no see.... 

 

Turbulent ging es noch die letzten Monate im Jahre 2019 zu. Aber seit dem 01.01.2020 geht es mir richtig gut. Es klingt komisch, aber alles wendet sich grad zum Guten. Das war zwar vorher auch --- aber nicht so, wie gerade.

 

Kennt Ihr das auch? Sich gute Vorsätze nehmen, für das Neue Jahr? Das wären unter anderem : gesünder ernähren, mehr bewegen, sich auf das Wesentliche konzentrieren, sich bewusster mehr Zeit nehmen (für sich) und für die lieben Mitmenschen etc. etc. 

Und dann passiert die folgenden 2 Wochen etwas und danach gerät man unabsichtlich wieder in seinen alten Trott. OH JA, es geht vielen so. Aber komischerweise habe ich es tatsächlich geschafft, längere Zeit den besseren Weg zu gehen. 

Mehr Sport, Detox im privaten Bereich und körperlich, besser ernähren, mehr Auszeit für sich und den Körper. Mir geht es hervorragend .... und ich könnte wortwörtlich Bäume ausreissen. 

So viel Neues steht gerade an bei mir und ich weiss wirklich nicht, wo ich anfangen soll oder über was ich mich mehr freuen darf oder kann. 

 

Was man machen kann um sich besser zu fühlen?

Wie man den inneren Schweinehund überwinden kann?

Warum man etwas ändern soll?

Soviel auf einmal?

 

Die Frage, was macht man zuerst? 

 

Ich habe zuerst versucht, alles ruhiger anzugehen. Ich habe mir bewusst die Zeit genommen, die ich gebraucht habe und überlegt, was ich will und wer mich begleiten soll auf diesem Weg. Anschließend habe ich genau am 01.01.2020 mein Handy von unnützen Kontakten befreit. Kontakte, die ich eigentlich längst löschen wollte bzw. mit denen mich nichts verbindet. Danach habe ich mich ein wenig befreiter gefühlt, es war längst an der Zeit. Doch habe ich diese Aktion immer bewusst vor mich hergeschoben. Und zudem habe ich angefangen mich abzugrenzen. Und es fühlt sich gut an... ich fühle mich "leichter". Kennt Ihr dieses Gefühl auch? Zudem geh ich regelmäßig zum Sport. Es tut gut, sich auszupowern und danach kennt man weder Ärger noch Kummer und Sorgen. Und zudem hat es einen positiven Nebenaspekt: die Figur wird straffer :-)

 

Zusätzlich teile ich mir meine Zeit sehr genau ein. Ich mache vorrangig Dinge, die mir gut tun. Damals hab ich mich selber immer vernachlässigt und andere bevorzugt. Oft habe ich mir vorgenommen, dass ich die Situation ändere - aber daraus wurde dann nur eine Halbe Lösung! 

Was mir geholfen hat: ich habe mir Notizen gemacht. 

Was will ich? 

Wohin will ich?

Wer tut mir gut?

Berufliche Ziele, Weiterbildung?

Reiseziele, was will ich noch sehen?

Charakterliche Eigenschaften, gute sowie schlechte. Soll ich etwas verändern?

....

 

Logisch werde ich es nicht schaffen, alles auf einmal und sofort in die Tat umzusetzen. Aber allein schon der positive Gedanke daran, lässt es zu, dass ich Tag für Tag daran arbeite.

Geht es Euch genauso?  

 

 

Nach dem Regen scheint immer die Sonne ....

 

Einen wunderschönen Abend wünsch ich Euch.

 

G.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0