· 

Kleine Makel können über Nacht verschwinden, oh ja!

Hallo Beautylovers 💞,

 

ich hoffe, es geht Euch gut und Ihr habt die Woche gut überstanden. Das Wetter hat uns ja übel zugespielt und es war ein richtiges Up and Down. Man weiß dann nicht, was man anziehen soll und das ganze schlägt auch aufs Gemüt.

Was natürlich auch immer darunter leidet ist unsere Haut. Diese sollten wir immer gut pflegen, da spielt es keine Rolle ob es draussen warm oder kalt ist.

 

Deshalb habe ich dieses Mal einige Tipps, die Ihr vielleicht mal ausprobieren könnt.

 

1. Wangen: Habt Ihr auch ein wenig vergrößerte Poren? Oder ist Euch in der letzten Zeit aufgefallen, dass die Poren grösser werden? Das kann auch von dem Feinstaub kommen, dem wir leider ausgesetzt sind. Dieser begünstigt leider die Vergrößerung unserer Poren, Pigmentflecken, Rötungen oder auch Fältchen. Was man machen kann um die Poren zu reinigen - holt Euch Masken mit Korianderextrakt.

 

2. Arme: Wer kennt das nicht? Kleine nervige Pickelchen an den Oberarmen... Kokosöl, ein bekannter Alleskönner! Das Öl regt den natürlichen Heilungsprozess der Haut an! Echt super und kann ich nur empfehlen.

 

3. Hände: Da unsere Hände keine Talgdrüsen haben und das ständige Waschen dauerbelastet sind, ist es super wenn Ihr diese ständig eincremt. Am besten benutzt Ihr eine Handcreme mit Anti Aging Effekt und Lichtschutzfaktor (ab 25). Bei Sephora gibt es auch tolle "Hand-Masken", die könnt Ihr für ca. 20 min einwirken lassen. Die Haut fühlt sich danach richtig geschmeidig an.

 

4. Füße: HORNHAUT!!! Kommt schneller als man denkt und auch haben will. Da in den Fußsohlen die Fettproduktion gering ist - haben wir leider immer wieder damit zu kämpfen. Kauft Euch einen Bimsstein und rubbelt damit Eure Fersen leicht ab, wenn Ihr unter der Dusche seit. Aber nicht zuviel - weniger ist mehr. Wenn Ihr mehr abrubbelt dann wächst hier die Hornhaut schneller wieder nach. Eincremen ist auch sehr wichtig. Urea- und Karitébutter bewirken hier Wunder! 👌

 

5. Augen: Augencremes sollte man schon verwenden, diese sind sinnvoll um den kleinen Knitterfältchen ein wenig vorzubeugen. Auch das richtige Kissen ist hier wichtig. Achtet darauf, ob Ihr Seiten- Bauch oder Rückenschläfer seit.

 

6. Lippen: Ich gehöre leider auch zu den Menschen, die ständig unter trockenen Lippen leiden und befeuchte diese dann immer wieder. Dies bewirkt leider das Gegenteil und die Lippen werden dadurch noch trockener. Was hier hilft: Lippenbalsam mit Sheabutter, Avocadoöl, Jojoba- oder Arganöl.

 

7. Hals und Dekollete: auch hier zählt - cremen, cremen und nochmal cremen. Auch die Haltung tut hier einiges. Wenn Ihr aufrecht geht, erspart Ihr Euch die Knitterfalten am Hals.

 

8. Bauch: Auch hier kann man etwas tun! Habt Ihr Dehnungsstreifen? Durch das Ab- und Zunehmen..... Vitamin E-Öl ist gut oder gleich noch besser, um die Durchblutung zu aktivieren: Anti-Cellulite Produkte. Am besten etwas mit Koffein wählen. Wollt Ihr dauerhaft etwas ändern, dann kann man das tatsächlich nur noch mit Sport erreichen.

 

9. Last but not Least: Po und die lieben Oberschenkel: durch das Tragen enger Jeans und das ständige Reiben neigt man auch hier zu trockener Haut, die ständig eingecremt werden muss. Hier könnt Ihr ein Peeling verwenden und dann zusätzlich danach cremen. Fruchtsäuren glätten hier ganz gut!

Cellulite ist nicht wegzucremen, wirklich nicht... egal, welche Creme oder was. Hier kann man wirklich nur was mit Sport erreichen oder kosmetische Hilfe in Anspruch nehmen. Eine Methode hier ist : BodyTite, glättet wohl das Gewebe. viel habe ich hierzu auch nicht gehört. Aber ist wohl die "schnellste" Möglichkeit, um diese lästigen Dellen loszuwerden.

 

Also, Cremen ist das Schlagwort!! 😃

 

In diesem Sinne Euch einen schönen und cremigen Abend noch!

 

Kiss

🌸T.🌸

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0