· 

Gesichtsöl - ich probiere es aus...

Halli Hallo meine Lieben ✨,

 

wie geht es Euch?

 

Leider bin ich wirklich nicht früher dazu gekommen einen Blog zu schreiben. Aber HEUTE ist es wieder mal soweit und ich hab in der Zwischenzeit auch einiges ausprobiert. Ich habe wirklich immer wieder die gleichen Probleme beim Thema Gesichtscreme. Nie konnte ich mich entscheiden, wenn ich vor dem Regal stand. Die Cremes versprechen ja alles mögliche: Anti-Aging, Feuchtigkeit, kleinere Poren, weniger Mimikfalten, Strahlkraft... etc... etc... Erkennt Ihr Euch hier auch wieder? 😉

 

Im Endeffekt habe ich dann doch immer die gleichen genommen, da ich auch so eine empfindliche Haut habe und dann schnell zu kleinen Pickelchen oder Rötungen neige. Da ich aber die letzten Wochen viel über Gesichtsöle gelesen habe, dachte ich mir, das könnte ich doch auch mal probieren. Also hab ich wirklich lange gegoogelt welches Gesichtsöl denn zu mir passen würde.

 

Letztendlich habe ich mich für das CACAY ÖL von NUTREEOIL entschieden. Warum? Es haben so viele Punkte für dieses Öl gesprochen, dass ich Euch diese nicht vorenthalten möchte.

  • Anti-Aging Wirkung
  • reich an natürlichem Vitamin A & E, dies sind Antioxidantien, die die Gesichtshaut vor freien Radikalen schützen
  • 100 % reines CACAY ÖL = reines, kaltgepresstes und naturbelassenes Cacay Öl aus dem Regenwald Kolumbiens
  • dermatologisch getestet und tierversuchsfrei
  • Entzündungen werden gemildert
  • DIE Wunderwaffe schlechthin für ein zartes und gepflegtes Hautbild. Die Poren werden zudem verfeinert und die Haut wird schön geschmeidig.
  • Das Öl ist nicht nur für das Gesicht geeignet sondern auch für Nägel und Haare

Es gibt 3 unterschiedliche Größen: 5ml, 15ml und 30ml.

Ich habe die mittlere Variante bestellt und als Mini-Beilage gab es die 5ml Edition.


Mittlerweile benutze ich das Gesichtsöl seit einer Woche und bin restlos begeistert. Wie oben erwähnt, pflegt es wirklich... die Haut ist samtig zart und ich habe auch das Gefühl die "Minifältchen" werden ein wenig glatter. Was ich außerdem gut finde: man trägt es mit einer Pipette auf das noch leicht feuchte Gesicht + Hals auf. Danach sollte man es in kreisenden Bewegungen leicht in die Haut einmassieren. Man merkt, dass das Öl sofort einzieht und es hinterlässt absolut keinen Film auf der Haut. Und man beachte: es reichen 2-3 Tropfen aus!

 

Am Anfang war ich wirklich skeptisch, da ich eine sehr empfindliche Haut habe und ich dachte auch, dass die Haut evtl. mit einem Öl überpflegt wird. Genauer gesagt: ÖLIG aussieht und dann mit Pickeln übersät ist. 

Fazit: 

Manchmal lohnt es sich, was anderes oder neues auszuprobieren. Und ich bin echt froh, dass ich den "Sprung ins kalte Wasser 💦 gewagt habe".

 

Habt Ihr auch Erfahrungen mit Gesichtsölen? 

Was ich mir demnächst noch zusätzlich kaufen werde ist: Kaktusfeigenkernöl. Am besten ist das von Argandia - es ist teuer aber sehr ergiebig und hält, was es verspricht. Es wirkt durchblutungsfördernd und strafft die Haut. Zudem mindert es die Stauungen in den Tränensäcken.

 

Also Try It Out und spürt selber, welche Wirkung es auf Eurer Haut hat.

 

P.S. die Gesichtsöle habe ich Euch jeweils verlinkt - diese könnt Ihr bei Amazon bestellen.

 

In diesem Sinne einen ölreichen Abend und traut Euch,

🌸T.🌸

Kommentar schreiben

Kommentare: 0